Restauration bzw. Neuaufbau Löschkreuzer Weser 1:30

      Restauration bzw. Neuaufbau Löschkreuzer Weser 1:30

      Nachdem ich den Hubi geplättet habe und der liebe Roland mir den Löschkreuzer Weser überlassen hat (vielen lieben Dank an dieser Stelle nochmals)
      folgt nun ein Ausflug zu meinen Wurzeln des Modellbaus - dem RC - Schiffsmodellbau -

      Die Weser, die ich von Roland bekam, hatte schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel...übrigens top gebaut bis dahin :thumbup: .

      Da die Jahrzehnte nicht spurlos am Holz und dem Kleber vorbei gegangen sind, bleibt mir nichts andres übrig, als den gesamten Bausatz (bis auf den Rumpf) neu zu bauen.
      Das heißt für die nächsten Monate /Jahre etliche m² & Kg an Polystyrol/Spachtel zu verarbeiten.

      Die Dekupiersäge,der Deltaschleifer und Schlüsselfeilen werden für die nächste Zeit meine besten Freunde, da ich vorhabe alles was aus Holz ist (fast 90% des Modells) aus ABS/Polystyrol nachzubauen ;( Bauzustand wird 1974

      Anbei einige Bilder...gebt bitte Feedback ob euch ein Baubericht überhaupt interessiert, falls nicht kann ich mir die Mühe dann sparen.

      Leider existiert der Kreuzer nicht mehr und ich mache mich jetzt erstmal auf die Jagd nach Originalbildern....

      Geschichte:
      Das erste seegehende Feuerlöschboot ( LK-Weser) an der deutschen Küste lag seit dem 28. Januar 1974 in Bremerhaven einsatzbereit.
      Mit dem als Prototyp für eine neue Generation von seegehenden Feuerlöschkreuzern geltenden Fahrzeug wurde für die BF Bremerhaven
      eine Lösung gefunden, die den Sicherheitsvorstellungen für die Seeschiffahrt entsprach.

      Das Einsatzgebiet des Löschkreuzers lag in der Hafengruppe Bremerhaven, der Seewasserstraße und im Mündungstrichter
      der Binnenwasserstraße Weser, sowie seewärts des Küstenmeeres (3-Meilenzone).
      Eingesetzt wurde der LK "Weser" bei:
      - Bekämpfung von Bränden
      - Technische Hilfeleistungen in der Gefahrenabwehr, Sicherheitswachen.
      Nach 25 Jahren wurde am 31.12.1998 der Löschkreuzer außer Dienst gestellt.

      Der außer Dienst gestellte "Löschkreuzer Weser" ist am 10. Mai 1999 nachmittags
      zum letzten Mal aus der Geeste (Bremerhaven) ausgelaufen.
      Das Spezialschiff wurde an einen niederländischen Gebrauchtmaschinenhändler verkauft und trat seine Überführungsfahrt
      nach Stellendam in der Provinz Zeeland an.
      "Der Löschkreuzer soll zur Bewachung von Bohrinseln und als Rettungsschiff zum Einsatz kommen", sagte Simon Sindorf,
      Chef der Firma Sindorf Trading. Die Klassifikation ( G.L. + 100 A4K ) ging bis September 2001.
      Dateien
      videre sine videri
      @ Roland
      Jupp, es sind alle Pläne dabei und ich hab schon einiges aus den Originalen kopiert.
      Ein 3D Drucker wäre schon was feines, aber der sprengt das Budget definitiv ;( .
      Hab mir extra für die Weser eine neue Dremel Dekupiersäge zugelegt und damit bin ich vermutlich schneller als ein bezahlbarer 3D Drucker druckt :D

      Heute die beiden Ruderkoker neu eingesetzt und mit 3mm ABS stabilisiert. Ferner 2 Spanten fertig bekommen. Schwupps...4 h Bauzeit auf dem Habenkonto :gruebel:
      Aber seht selbst...Neu und Alt zusammen
      Dateien
      videre sine videri
      lach...Danke

      Und da sie ja noch nie ihr angestammtes Revier gesehen hat, ist die Jungfernfahrt ja auch quasi die Ersttaufe.

      Hoffe doch, das das du und deine Frau, dann die Taufzeremonie beim Stapellauf übernehmt :thumbsup: . Wird allerdings, bei dem was ich mit ihr vorhabe, hust...etwas dauern ;(

      Das sind die geplanten Funktionen:
      Kanal 1 prop : Sound an/aus + Zusatz-Sounds
      Kanal 2 prop : Fahrtregler stufenlos vor/stop/zurück
      Kanal 3 prop : Ankerwinde fallen/stop/heben
      Kanal 4 prop : Ruderservo rechts/neutral/links
      Kanal 5 prop (Rad) : Löschmonitore drehen rechts/links
      Kanal 6 prop (Rad) : Suchscheinwerferbrücke heben/stop/senken
      Kanal 7 1x Tast : Horn
      Kanal 8 2x schalt : blaue Tafel aufklappen/Blinklicht einschalten
      Kanal 9 2x schalt : Momo Sauerland 2x 5 Kanal Schaltmodul
      Kanal 10 1x schalt : Löschpumpe an/aus

      Belegung des Momo Sauerland Schaltmoduls :
      Momo Kanal 1A : Arbeitsscheinwerfer an/aus
      Momo Kanal 2A : Innenbeleuchtung Steuerhaus hell an/aus
      Momo Kanal 3A : Decksbeleuchtung an/aus
      Momo Kanal 4A : Arbeitscheinwerfer an/aus
      Momo Kanal 5A : Ankerlicht an/aus
      Momo Kanal 1B : Innenbeleuchtung Aufbauten an/aus
      Momo Kanal 2B : nautische Beleuchtung an/aus
      Momo Kanal 3B : Radar an/aus
      Momo Kanal 4B : Blaulicht an/aus
      Momo Kanal 5B : Taucherlicht an/aus

      Antrieb über die beiden Außenwellen mit 12V Bühlermotoren(100 mNm Drehmoment) auf 40mm 3-Blatt Typ D Schrauben
      und die Mittelwelle mutiert zum Ansaugstutzen Kühlwasser Motroren/Regler und Löschwasserversorgung.
      Dateien
      • 125_0.jpg

        (29,81 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 5001_0.jpg

        (72,52 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      videre sine videri
      Danke Markus

      Hab da drei Modelle als FS in die engere Wahl genommen:

      Futaba F14 Set Pult-Fernsteuerung 2,4GHz
      Graupner MC-20 HoTT 2.4 GHz
      FS Reflex Stick Multi Pro LCD 2.4G 14 Kanal
      Dateien
      videre sine videri
      ...so, kleines Update

      Da die Bühlermotoren ein ziemlich krummes Maß an der Ankerplatte haben, brauche ich neue Motorenhalter.

      Die, die auf dem Markt sind, passen entweder nicht oder sind unverschämt teuer...also selbst bauen.

      Der Motorhalter muss in Längs &-hochachse sowie im Neigungswinkel verstellbar sein. Einige graue Haare und 30 Blatt Papier später :D war die Idee geboren.

      Anbei die ersten Bilder davon...und ja...bin wieder voll infiziert vom Modellbauvirus ;(
      Dateien
      videre sine videri
      ...von der Idee zum fertigen Bauteil. Der erste Motorhalter ist fertig. 8o

      ...liest das hier, außer Roland und Silver, überhaupt jemand ? :nachdenk:

      ...und mein Postbote ist etwas sauer, nachdem der heute knapp 2,5 m² ABS Platten schleppen durfte ;(
      Dateien
      videre sine videri
      ich kann nicht lesen, daher noch zur schule :pfeif2: .... ergo bilder ansehen ^^

      :D
      Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett. :pc:



      Wir sind IT. Das ist kein Beruf, das ist eine Diagnose.
      Es wird einem unglaublich leicht gemacht, fleisch- oder gutenfrei zu
      leben, aber keinen Buffer overflow im Haushalt zu haben ist unmöglich. Das gibt mir schon zu denken.
      so...kleines Update

      - beide Motorhalterungen fertig
      - Federkupplungen gelötet und dankenswerter Weise vom Kollegen verchromt worden
      - alte Wellen entfernt und das alte Silikon raus gepuhlt :ara:
      - Ruderanlage eingebaut

      demnächst Einbau der Wellen und der Motoren...vorher kann es mit den Deckspanten nicht weiter gehen.

      Danke für´s schauen und Kritik und Anregungen sind wie immer sehr willkommen 8o
      Dateien
      videre sine videri
      ...es geht weiter

      Da ich noch auf einige Teile für die Ruder und Maschinenanlage warte, habe ich mit dem Nachbau der Aufbauten schon mal begonnen.
      Das hintere Arbeitsbootsdeck wurde komplett neu aufgebaut.

      New meets old 8o
      Dateien
      videre sine videri
      ok....das nächste kleine Update

      1. Was kann man aus Schutzkappen für Hutmuttern machen? Richtig...Fender für die Weser :D

      2. Da der Bordkran von Graupner...nun sagen wir mal vorsichtig...seeeehr einfach geraten ist, musste ein neuer her.
      Wie immer...zu groß, zu klein oder exorbitant teuer im Netz ;( ...also mit Resten aus der Grabbelkiste einen neuen gebaut...Funktioniert sogar :dance2:

      3. Reling aus 2 mm Messing gelötet

      4. Gräting für das Dingi neu gebaut....mit original Eichenleisten 3x1 mm 8o

      5. Luke zum Motorraum angefangen...mit dem originalen Tränenblech =O

      ...danke fürs schauen, Kritik und Anregungen sind wie immer sehr willkommen.
      Dateien
      videre sine videri